info@comelio.com

  • Berlin, Germany
    Comelio GmbH
    Fon: +49.30.8145622.00
    Fax: +49.30.8145622.10

  • Miami, USA
    Comelio, Inc. (Regus)
    Fon: +1.305.395.7962
    Fax: +1.305.395.7964

  • Chennai, India
    Comelio Business Solutions Pvt. Ltd.
    Fon: +9144.420.13545
    Fax: +91.44.420.13551

MS SQL Server 2008 - Überblick

  • Business Intelligence neu definiert
  • Data Warehousing mit SQL Server 2008 forciert den Einblick in das Geschäft
  • Online Transaction Processing - Geschäftskritische Plattform für OLTP-Datenlösungen
  • Applikationsentwicklung
  • Flexible, verwaltbare und skalierbare Konsolidierung der Daten-Services
  • Business Intelligence

    Die SQL Server 2008 Business Intelligence-Plattform bietet eine skalierbare Infrastruktur, die es der IT ermöglicht, die Nutzung von Business Intelligence im gesamten Unternehmen zu fördern und BI dort bereitzustellen, wo Anwender es wünschen.

  • Data Warehousing

    Durch die höhere Aktualität sowie die Validierung von Daten, die alle Ihre Systeme mit einbezieht, bietet Microsoft SQL Server 2008 eine umfassende Sicht auf das Geschäft. Gleichzeitig wird Ihre IT-Abteilung entlastet.

  • Online Transaction Processing

    SQL Server 2008 bietet ein skalierbares, hochperformantes Datenbankmodul für geschäftskritische Anwendungen, die ein Höchstmaß an Verfügbarkeit und Sicherheit erfordern. Verbesserungen bei der Enterprise-Verwaltbarkeit ermöglichen es, die Betriebskosten zu reduzieren.

  • Applikationsentwicklung

    Entwickler erhalten eine Applikationsentwicklungsumgebung mit einem umfangreichen Programmierumgebung sowie Webdienste und Datenverbindungstechnologien, um auf verschiedenartige Daten zuzugreifen und diese effizient zu verwalten.

  • Serverkonsolidierung

    SQL Server 2008 reduziert die Hardware- und Unterhaltskosten durch die Bereitstellung einer flexiblen Serverkonsolidierungslösung mit Enterprise-Verwaltbarkeit und -Performance.

Erfahren Sie mehr...

Business Intelligence neu definiert

  • Integrieren und verwalten Sie alle Ihre Daten

    Nutzen Sie SQL Server 2008 als Enterprise Data Warehouse-Plattform, um einen einheitlichen Speicher für alle Ihre geschäftlichen Daten effizient zu implementieren und zu verwalten.

    Alle Daten konsolidieren, um das Reporting und die Analyse zu optimieren Arbeiten Sie mit all Ihren Daten und interagieren Sie in der Art und Weise, wie Sie es wünschen. Möglich macht dies die Unterstützung von SQL Server 2008 sowohl für relationale als auch nicht-relationale Daten sowie für neue Datentypen. Diese gestatten es Ihnen, auch unstrukturierte Daten wie zum Beispiel Dokumente und Bilder effizient zu speichern, zu verwalten und zu analysieren.

    Steigern Sie die Data Warehouse Performance  Die schnellere Integration von Daten in das Data Warehouse sowie die verbesserte Verwaltbarkeit und Performance von großen partitionierten Tabellen erlauben Ihnen, die wachsende Datenmenge und Anzahl von Benutzern effektiver zu verwalten.

  • Mit einer umfassenden Plattform alle Anwender erreichen

    Verwenden Sie intuitive Assistenten und innovative Tools, um ETL-, OLAP- und Reporting-Lösungen aus einer einzigen Umgebung heraus zu erstellen um die Produktivität von Entwicklern zu steigern und einen schnelleren Nutzen aus neuen Analyse- sowie Reporting-Fähigkeiten zu erzielen.

    Steigern Sie die Produktivität von Entwicklern  SQL Server Business Intelligence Development Studio ist die reichhaltige, visuelle Entwicklungsumgebung von SQL Server 2008. Hiermit können Programmierer robuste, sichere und skalierbare Datenintegrations-, Reporting- und Analyselösungen sowohl entwickeln und testen als auch bereitstellen und pflegen. Automatische Benachrichtigungen für potenzielle Probleme gestatten es, empfohlene Vorgehensweisen in Analyseanwendungen zu implementieren.

    Reduzieren Sie den Verwaltungsoverhead  SQL Server 2008 stellt Datenbankadministratoren ein einziges, vereinheitlichtes Verwaltungstool zum integrierten Management aller SQL Server-Technologien zur Verfügung. Auf diese Weise wird die Produktivität, Flexibilität und Verwaltbarkeit erweiterter SQL Server-Implementationen verbessert.

    Sichere Enterprise-Skalierbarkeit  Nutzen Sie die in hohem Maße skalierbare Plattform der SQL Server 2008 Reporting Services, um Reports beliebiger Größe und Komplexität effektiv zu entwerfen und zu verwalten - und diese den richtigen Anwendern im gesamten Unternehmen zum richtigen Zeitpunkt bereitzustellen. Führen Sie Ihre BI-Lösung auf die nächste Ebene, indem Sie die Entwicklung Ihrer Analyseinfrastruktur durch robuste, hochperformante Lösungen optimieren, die intuitive Cube-Design-Tools sowie den erweiterten Dimension-Designer der SQL Server 2008 Analysis Services verwenden.

  • Jedem Anwender detaillierte Einblicke bereitstellen

    Durch die erweiterbare, offene und eingebettete Architektur, die für die Interoperabilität zu Microsoft Office optimiert ist, ermöglichen Sie jedem Anwender, detaillierte Einblicke zu gewinnen.

    Unterstützen Sie Anwender und vergrößern Sie die Reporting-Reichweite  Erstellen Sie Reports beliebiger Größe und Komplexität. Steigern Sie die Flexibilität durch die Kombination fester und dynamischer Reihen durch das neue Tablix-Report-Design. Dieses ermöglicht Szenarien mit Videodaten, die bislang nur schwierig oder gar nicht zu entwerfen waren. Verbessern Sie das Anwendererlebnis und bereiten Sie komplexe Informationen mit der neuen, leistungsfähigen, leicht zu verwendenden Datenvisualisierung grafisch auf.

    Erweitern Sie geschäftliche Einblicke mit vertrauten Tools   Rendern Sie Reports direkt in Microsoft Office Excel®- und Microsoft Office Word-Formaten. Indem Sie es Anwendern ermöglichen, die ausgeklügelten Datamining-Algorithmen der Analysis Services direkt aus der vertrauten Excel-Umgebung heraus zu nutzen, machen Sie vorausschauende Analysen mühelos einer breiten Zielgruppe zugänglich.


Data Warehousing mit SQL Server 2008 forciert den Einblick in das Geschäft

  • Ihr Data Warehouse schnell aufbauen

    Unterstützt Entwicklungsteams mit Tools, die die Erstellung von Lösungen in einer produktiven, gemeinschaftlichen Umgebung ermöglichen.

    Verbesserte Visuelle Entwicklung  Mit seiner engen Integration in Visual Studio bietet das Business Intelligence Development Studio (BIDS) Entwicklungsteams leistungsfähige Tools zur Erstellung datenzentrischer Anwendungen in einer produktiven, gemeinschaftlichen Umgebung.

    Erweiterte Datenintegration  SQL Server 2008 Integration Services (SSIS), erhältlich als Teil von SQL Server 2008, stellt die Features und Performance bereit, die erforderlich sind, um Datenintegrationsanwendungen für den Enterprise-Einsatz zu erstellen. Unterschiedliche Datenquellen und -ziele lassen sich dabei leicht integrieren.

  • Leichte Datenverwaltung

    Profitieren Sie von der gesteigerten Skalierbarkeit, Verwaltbarkeit und Performance, die SQL Server 2008 bietet.

    Enterprise-Skalierbarkeit  Anwendungen, die Sie erstellen und einsetzen, können von Skalierbarkeitsverbesserungen wie der Partitionierung, Snapshot-Isolation und 64-Bit-Unterstützung profitieren.

    Verbesserte Verwaltbarkeit  Die integrierte Verwaltungsumgebung zur Überwachung, Verwaltung und Abstimmung aller Ihrer Datenbanken und zugehöriger Dienste vereinfacht das Enterprise-Management. Zu den Verbesserungen bei der Verwaltung von Enterprise-Datenbanken gehören die Unterstützung für große Datenbanken und das flexiblere Management verteilter Datenbanken.

  • Besserer Einblick in das Geschäft

    Stellt allen Anwendern weit reichende analytische Möglichkeiten, reichhaltige Visualisierungen sowie Funktionen zur Zusammenarbeit und zum Enterprise-Reporting zur Verfügung.

    Weit reichende analytische Möglichkeiten  Die SQL Server 2008 Analysis Services kombinieren die Flexibilität und Reichhaltigkeit des traditionellen relationalen Reporting-Modells mit leistungsfähigen, benutzerfreundlichen analytischen Funktionen und skalierbarer Performance. Dadurch steht ein umfangreiches Set an Funktionen zur Verfügung, das für Ihre Anwender die zu Grunde liegenden relationalen Daten sichtbar macht.

    Reichhaltige Visualisierungen und Funktionen zur Zusammenarbeit  Überschreiten Sie die Grenzen der simplen Überwachung von Daten in anderen Anwendungen mit dem Microsoft Office PerformancePoint Server. Dieser integriert sich nahtlos in andere Business Intelligence-Produkte von Microsoft und stellt analytische Funktionen in Anwendungen bereit, die Entscheidungsträger täglich verwenden.

    Enterprise-Reporting  Die SQL Server 2008 Reporting Services erweitern die Data Warehouse-Plattform, um den Information Worker zu erreichen, der Zugriff auf geschäftliche Daten benötigt.


Online Transaction Processing - Geschäftskritische Plattform für OLTP-Datenlösungen

  • Skalierbarkeit und Performance

    Erstellen Sie eine Datenbanklösung mit der Performance und Skalierbarkeit, wie sie heutige Anwendungen erfordern.

    Erzielen Sie ein Höchstmaß an Performance and Skalierbarkeit  Verwenden Sie die hochperformante Query Processing Engine von SQL Server 2008, um ein Höchstmaß an Performance und Skalierbarkeit zu erzielen. Der Resource-Governor gestattet es Administratoren, Ressourcenbeschränkungen sowie Prioritäten für unterschiedliche Workloads zu definieren und die Performance des Datenbankservers zu steuern. Umfangreiche Tools zur Query-Analyse und Optimierung ermöglichen optimale Datenbankstrukturen und Index-Designs.

    Speichern und verwalten Sie alle Ihre Daten  Große Datensets können Sie durch Partitioned-Tables effektiv verwalten. Die native Unterstützung für XML- und FILESTREAM-Datentypen erlaubt es zudem, auch nicht-relationale Daten zu speichern.

  • Hochverfügbarkeit

    Stellen Sie eine Datenbankanwendung mit Always-On-Möglichkeiten bereit, während Sie gleichzeitig den Verwaltungs- und Performance-Overhead minimieren.

    Always-On-Operationen  Wählen Sie die Hochverfügbarkeitsoption aus, die richtig ist für Ihre Daten: Log-Shipping, Database-Mirroring oder Server-Clustering. Profitieren Sie von Erweiterungen beim Database-Mirroring, um die Latenz bei Verbindungen mit geringer Bandbreite zu verringern, verdächtige Pages direkt von einem Mirror-Server wiederherzustellen und für jeden Client eine transparente Umleitung beim Failover zu erreichen.

    Daten durch Replikation im gesamten Unternehmen verteilen  Die Replikation stellt lokale Kopien von Daten im gesamten Unternehmen zur Verfügung. Durch den neuen Visual Designer können Sie den Zeitbedarf für die Implementierung und Verwaltung einer Peer-to-Peer-Replikationslösung deutlich reduzieren. Denn der Visual Designer ermöglicht es Anwendungen, Daten aus jeder Datenbank zu lesen bzw. in jeder Datenbank zu modifizieren, die an der Replikation teilnimmt.

  • Sicherheit

    Verwenden Sie eine sichere Plattform für Ihre geschäftskritischen Daten.

    Schützen Sie Ihre Geschäftsdaten Authentifizieren Sie Datenbankbenutzer und erzwingen Sie Kennwortrichtlinien. Verschlüsseln Sie Daten in einer kompletten Datenbank, ohne hierfür Änderungen am Code der Anwendung vorzunehmen. Verwenden Sie kryptografische Provider und Hardware-Sicherheitsmodule von Drittanbietern, um die Verschlüsselung und Schlüsselverwaltung anwendungsübergreifend zu vereinfachen sowie zu konsolidieren.

    Überwachen Sie alle Aktionen  Profitieren Sie von umfangreichen Funktionen zur Datenüberwachung, durch die Sie alle Ereignisse sowohl auf Server- als auch Datenbank-Ebene verfolgen und eine horizontale Überwachungsskalierung im gesamten Unternehmen durchführen können. Überwachungseinträge, die aus mehreren Quellen stammen, lassen sich unternehmensweit konsolidieren.

  • Verwaltbarkeit

    Reduzieren Sie Zeit und Kosten für die Verwaltung der Infrastruktur. Die innovative und automatisierte richtlinienbasierte Verwaltung sowie verbesserte Tools zur Überwachung, Fehlersuche und Abstimmung machen es möglich.

    Reduzieren Sie den Verwaltungsoverhead  Mit den einheitlichen Verwaltungsschnittstellen des SQL Server Management Studio können Sie alle SQL Server-Instanzen und -Dienste verwalten. Legen Sie fest, zu welcher Zeit administrative Aufgaben automatisiert ausgeführt werden. Verfahren Sie proaktiv mit Ereignissen, um Datenbankadministratoren zu entlasten.

    Setzen Sie die Einhaltung von Konfigurationsrichtlinien durch  Verwenden Sie das Policy-based Management, um Konfigurationsrichtlinien zu definieren und diese im gesamten Unternehmen anzuwenden. Richtlinien lassen sich proaktiv, im Anschluss an Veränderungen, anhand eines Zeitplans oder explizit durch in Echtzeit erfolgende Ad-hoc-Prüfungen durchsetzen.

    Zentralisierung und Konsolidierung der Überwachung  Das Performance Studio ermöglicht Ihnen die Fehlersuche, Abstimmung sowie Zustandsüberwachung einer oder mehrerer Instanzen von SQL Server 2008. Mit den Reporting Services können Sie Informationen aus mehreren Quellen sammeln, Performance-Daten zentral speichern und alle für die Fehlersuche relevanten Informationen an einem Ort übersichtlich anzeigen.


Applikationsentwicklung

  • Produktiv

    Verbesserte Entwicklerproduktivität durch die nahtlose Integration von Frameworks, Datenverbindungstechnologien, Programmiersprachen, Webservices, Entwicklungstools und Daten.

    Erstellung von datenzentrischen Anwendungen der nächsten Generation mit dem ADO.NET Entity-Framework  Definieren Sie ein reichhaltiges Objektmodell, das auf dem Entity Data Model (EDM) basiert, und nehmen Sie eine logische Organisation von Datenbanktabellen und Spalten in Entities auf höherer Ebene vor. Mit dem ADO.NET Entity Framework können Sie Datenbankanwendungen schnell modellieren, um Entities zu erstellen, die eng auf die geschäftlichen Anforderungen abgestimmt sind.

    Vollkommen neue Art von Datenzugriffsabfragen mit LINQ  Um Daten aus mehreren unterschiedlichen Datenspeichern - einschließlich Entities, relationale Datenbanken, XML, ADO.NET-DataSets und im Arbeitsspeicher befindliche Objekte - abzurufen, können Sie eine konsistente Query-Syntax verwenden. Von den effizienten Datenverarbeitungsmöglichkeiten von LINQ (Language Integrated Query) profitieren Sie ebenso wie von der Fehlerüberprüfung und Typvalidierung.

    Datenprogrammierbarkeitstechnologien in Visual Studio nutzen  Microsoft Visual Studio bringt alle Datenprogrammierbarkeitstechnologien von Microsoft auf hochgradig produktive, leicht bedienbare Weise zusammen. Dazu gehören auch Microsoft IntelliSense und die eingebaute Unterstützung für das ADO.NET Entity-Framework sowie für LINQ.

  • Umfangreich

    Entwicklung datenzentrischer Lösungen für den Zugriff, die Verwendung und die Verwaltung von Daten von jeder Datenquelle aus, sowie optimierte Bereitstellung dieser Daten an die relevanten Anwender.

    Von einer Vielzahl von Datenverbindungstechnologien profitieren  Die Unterstützung für eine Vielzahl von Datenverbindungstechnologien ermöglicht es, sehr flexibel auf unterschiedliche Datenquellen zuzugreifen. Unterstützt werden zum Beispiel ODBC-Treiber, OLE DB-Datenprovider, ADO.NET-Datenprovider, ADO.NET Entity-Framework, LINQ sowie Nicht-Microsoft-Technologien, zu denen unter anderem XML, JDBC und PHP-Treiber gehören.

    Zugriff auf Ihre Daten - jederzeit und überall  Erstellen Sie datenzentrische Anwendungen, die von überall aus jederzeit auf Daten zugreifen können. Die Unterstützung für eine große Vielfalt von Managed- und nativen Programmiersprachen, Datenverbindungstechnologien sowie Programmier-Frameworks macht es möglich.

  • Skalierbar

    Erstellung skalierbarer, datenzentrischer Lösungen, die jeden Workload vom kleinsten Gerät bis hin zu den größten Servern unterstützen und die es Ihren Anwendungen ermöglichen, zusammen mit ihren geschäftlichen Anforderungen zu wachsen.

    Steigern Sie Reichweite und Skalierbarkeit durch gelegentlich verbundene Systeme  Die Verwendung der SQL Server Compact Edition in Kombination mit den Microsoft Synchronization Services bietet Unterstützung für Online- und Offline-Datenspeichermöglichkeiten. Steigern Sie die Reichweite und Skalierbarkeit Ihrer Datenservices-Lösungen, indem Sie Datenzugriffs-Workloads über Client-Geräte und Datenbankserver verteilen.

    Alle Arten von Daten in SQL Server 2008 speichern  Zentralisieren und optimieren Sie den Datenspeicher für Anwendungen durch SQL Server 2008. Dieser unterstützt eine große Anzahl von Datentypen, einschließlich relationaler Daten, XML-Dokumente, Filestreams und Geodaten.

    SQL Server 2008 als Basis für hochgradig skalierbare Anwendungen  Verwenden Sie das Microsoft .NET Framework und Managed-Programmiersprachen wie C# und Visual Basic .NET zur Entwicklung hochperformanter Procedures für den Zugriff auf und die Verwaltung von Daten in der Datenbank durch die SQL Server Common Language Runtime (CLR)-Integration.


Flexible, verwaltbare und skalierbare Konsolidierung der Daten-Services

  • Flexibilität

    Wählen Sie die Daten-Services-Konsolidierungslösung aus, die am Besten zu Ihrem Unternehmen passt.

    Konsolidierung von Servern mit mehreren Datenbanken und Instanzen  Verwenden Sie SQL Server 2008 zur Bereitstellung mehrerer Datenbanken auf einer einzigen Serverinstanz, um den Datenspeicher und die Verwaltung zu zentralisieren. Lassen Sie mehrere Instanzen von SQL Server 2008 auf einem einzigen Server ablaufen, um eine Isolation von Datenbankanwendungen zu ermöglichen. Gleichzeitig können Sie so Hardware- und Lizenzkosten sowie den administrativen Overhead reduzieren.

    Konsolidierung von Daten-Services durch Virtualisierung  Unter Verwendung von Microsoft Virtual Server können mehrere virtuelle Betriebssysteme auf demselben physikalischen Computer ablaufen - mit einer oder mehreren Instanzen des erforderlichen SQL Server 2008-Dienstes in jeder virtuellen Maschine.

    Datenbanken und Daten leicht transferieren und migrieren  Zur Konsolidierung von Daten stellt SQL Server 2008 eine Vielzahl von Technologien zum Datentransfer zur Auswahl bereit. Neben der Datensicherung und Wiederherstellung sowie Attach- und Detach-Funktionen gehören hierzu auch die SQL Server Integration Services.

  • Verwaltbarkeit

    Konsolidierte Datensysteme effektiv verwalten, überwachen, absichern und optimieren.

    Zentralisierte Verwaltung mit SQL Server Management Studio  Über eine einzige, einheitliche Verwaltungsschnittstelle lassen sich mehrere Instanzen auf einem einzelnen Server sowie mehrere SQL Server-Instanzen von verschiedenen virtuellen Maschinen verwalten. Auf diese Weise ist es möglich, Instanzen von jeder Edition von SQL Server 2000, SQL Server 2005 und SQL Server 2008 zentral und einheitlich zu verwalten.

    Zentralisierte Überwachung  Überwachungseinstellungen, die in einer Serverinstanz auf Server- und Datenbankebene konfiguriert werden, lassen sich in anderen Instanzen bereitstellen und dort ebenfalls nutzen. Überwachungseinträge von mehreren Quellen (etwa von den SQL Server Analysis Services und Reporting Services) können unternehmensweit konsolidiert werden.

    Setzen Sie die Einhaltung von Konfigurationsrichtlinien unternehmensweit durch  Verwenden Sie das Declarative Management Framework, um Konfigurationsrichtlinien zu definieren und diese auf Server, Datenbanken, Tabellen und andere Ziele anzuwenden. Da sich eine einmal definierte Richtlinie für andere Server im Unternehmen erneut verwenden lässt, wird auf diese Weise die Konfigurationsverwaltung konsolidiert.

    Vereinfachen und konsolidieren Sie die Verschlüsselung und die Schlüsselverwaltung - unternehmensweit  Kryptografische Provider von Drittanbietern ermöglichen es, die Verschlüsselung sowie die Schlüsselverwaltung anwendungs- und dienstübergreifend im gesamten Unternehmen zu vereinfachen und zu konsolidieren. Hardware-Sicherheitsmodule von Drittanbietern stellen eine zentralisierte, hardwarebasierte Verschlüsselung und Schlüsselverwaltung zur Verfügung.

  • Planbare Skalierbarkeit und Performance

    Erstellung konsolidierter Datenlösungen auf Enterprise-Niveau.

    Kontrolle der Ressourcenauslastung  Über den Resource Governor lassen sich Ressourcenlimits und Prioritäten für unterschiedliche Workloads definieren. Die Festlegung von Grenzen für jeden Workload auf einem konsolidierten Server verhindert, dass ein einzelner Workload Ressourcen übermäß ig in Anspruch nimmt, sodass sich die Performance noch besser voraussagen lässt.

    Skalierung konsolidierter Server  Durch die Verwendung der LOCK_ESCALATION-Einstellung bei einer Tabelle verbessern Sie die Leistung bei gleichzeitigen Zugriffen und erhalten eine bessere Geschwindigkeit bei partitionierten Tabellen. Die Aufteilung von Tabellen und Indizes in Partitionen, auf die separat zugegriffen wird, verringert die Datenträgerauslastung.

    Systemressourcen dynamisch verwalten  Profitieren Sie von den Hot-Add-Möglichkeiten von SQL Server 2008 Enterprise Edition. Dadurch können Sie die Arbeitsspeicher- und CPU-Ressourcen eines Servers aufrüsten, ohne Datenbankdienste stoppen zu müssen.

    Storage-Kapazität durch Datenkompression besser ausschöpfen  Durch die Datenkompression von SQL Server 2008 können Sie Ihre Daten effizienter speichern und die Performance für Workloads mit großem I/O-Aufkommen signifikant steigern.

    Überwachung zentralisieren und konsolidieren  Das Performance Studio ermöglicht Ihnen die Fehlersuche, Abstimmung und Zustandsüberwachung einer oder mehrerer Instanzen von SQL Server 2008. Mit den Reporting Services können Sie Informationen aus mehreren Quellen sammeln, diese Performancedaten zentral speichern und alle für die Fehlersuche relevanten Informationen an einem Ort übersichtlich anzeigen.