MS Access als Office-Datenbank

Das Office-Datenbanksystem MS Access erfreut sich einer sehr großen Beliebtheit und dient in vielen Situationen als die einfachste Möglichkeit, mit möglichst geringen Mitteln gleichzeitig eine Reihe von Zielsetzungen zu erreichen, die auch mit komplexen und meist mit höherem finanziellen Aufwand verbundenen System erreicht werden könnten. Durch relationale Datenspeicherung und die zusätzliche Möglichkeit, Formulare für Datenerfassung und –bearbeitung sowie auch Berichte einzurichten, ist sie attraktiv, wenn es darum geht, möglichst einfach und schnell datenbankgestützte Anwendungen zu erstellen. MS Access kann auch in vielen anderen Bereichen eine Rolle spielen, wenn die Möglichkeit, einfache Berichte und Abfragen sowie vielleicht sogar Formulare zu erstellen, weiterhin erhalten bleiben soll, aber die Datenquelle nun eine Datenbank wie der MS SQL Server ist. In diesen Fällen nutzt man MS Access als Front-End für eine umfangreiche Datenbank mit größerem Speichervolumen, besserem Mehrbenutzerbetrieb und vor allen Dingen zentralem Speicherort. Die Comelio GmbH unterstütz Geschäftspartner dabei, neue MS Access-Datenbanken aufzubauen, mit Interaktivität (Formulare, Berichte) und Schnittstellen zu anderer Software zu versehen und auch in größere Architekturen zu migrieren.