Programmierung - Sprachen und Konzeptionen

Im Bereich der Software-Entwicklugn setzen wir eine Vielzahl von Sprachen und Technologien ein. Sie werden alle mit dem Einsatz von XML und entsprechender Server- oder Datenbank-Unterstützung abgerundet. Für den Webbereich verwenden wir regelmäßig Java und PHP, wobei als Datenbanken hier Oracle und MySQL zum Einsatz kommen. In Windows-basierten Umgebungen erstellen wir dagegen die Web-Funktionalität mit C# und dem MS SQL Server. Verwenden Projekte insbesondere Datenbanken und bildet die Funktionalität der Software entsprechende DB-Transaktionen ab, so verlagern wir hier die Anwendungslogik mit PL/SQL für Oracle und Transact SQL für den MS SQL Server in die Datenbank. Für Oberflächen-Anwendungen hingegen setzen wir C# und C++ sowie auch Visual Basic.NET ein.

Windows-Programmierung - C#.NET

Es gibt zwei grundlegende Tendenzen in der Software-Entwicklung: Zum einen werden Versuche unternommen, Standardanwendungen zu entwickeln, welche in mehreren Bereichen als Universallösung einsetzbar sind. Dies wird bei sehr großen Software-Paketen auch in der Form von Branchenlösungen individualisiert, um für individuelle Besonderheiten von Umgebungen eine standardisierte Lösung anzubieten. Zum anderen bedarf es für sehr spezielle Situationen immer noch der individuellen Programmierung, weil keine Standardlösung vorhanden ist oder diese sich nicht angemessen für die konkrete Situation eignet. Aus diesen individuellen Lösungen können dann zwar wiederum für einen kleinen Bereich Standardanwendungen entstehen, aber am Anfang einer individuellen Software-Lösung steht immer ein sehr konkreter Bedarf, der durch einen Standard nicht abgedeckt wird. Im Bereich der Oberflächen-Programmierung kann man solche Tendenzen auch weiterhin erkennen. Der Bedarf an individueller Software wächst - sei es wegen der steigenden Komplexität der Anforderungen, welche nur elektronisch zu lösen sind oder gelöst werden sollen, sei es wegen der technischen Machbarkeit, Software individuell für ein bestimmtes Problem zu entwickeln. Im Bereich der Oberflächen-Programmierung stellt C# eine seit kurzem eingesetzte Lösung dar. Schnelligkeit und umfassende Ansätze, um Probleme zu lösen sowie objektorientierte, verteilte Software zu entwickeln, sind dabei besondere Merkmale dieser Programmiersprache. C# basiert auf den drei Säulen der OOP (objektorientierten Programmierung): Kapselung (Verbergen von Eigenschaften innerhalb einer Klasse und Angebot von Schnittstellen zu ihrer Verwendung), Vererbung und Wiederverwendbarkeit (Erzeugen von Objekten, welche auf anderen Objekten basieren, aber leicht geänderte Eigenschaften besitzen) sowie Polymorphie (Vielgestaltigkeit von Objekten zur korrekten Erfüllung von Aufgaben in verschiedenen Anwendungszusammenhängen).

Windows-Programmierung mit Visual Basic .NET

Es gibt zwei grundlegende Tendenzen in der Software-Entwicklung: Zum einen werden Versuche unternommen, Standardanwendungen zu entwickeln, welche in mehreren Bereichen als Universallösung einsetzbar sind. Dies wird bei sehr großen Software-Paketen auch in der Form von Branchenlösungen individualisiert, um für individuelle Besonderheiten von Umgebungen eine standardisierte Lösung anzubieten. Zum anderen bedarf es für sehr spezielle Situationen immer noch der individuellen Programmierung, weil keine Standardlösung vorhanden ist oder diese sich nicht angemessen für die konkrete Situation eignet. Aus diesen individuellen Lösungen können dann zwar wiederum für einen kleinen Bereich Standardanwendungen entstehen, aber am Anfang einer individuellen Software-Lösung steht immer ein sehr konkreter Bedarf, der durch einen Standard nicht abgedeckt wird. Im Bereich der Oberflächen-Programmierung kann man solche Tendenzen auch weiterhin erkennen. Der Bedarf an individueller Software wächst - sei es wegen der steigenden Komplexität der Anforderungen, welche nur elektronisch zu lösen sind oder gelöst werden sollen, sei es wegen der technischen Machbarkeit, Software individuell für ein bestimmtes Problem zu entwickeln. Im Bereich der Oberflächen-Programmierung stellt Visual Basic eine seit langer Zeit eingesetzte Lösung dar. Schnelligkeit und umfassende Ansätze, um Probleme zu lösen sowie objektorientierte, verteilte Software zu entwickeln, sind dabei besondere Merkmale dieser Programmiersprache. Visual Basic basiert auf den drei Säulen der OOP (objektorientierten Programmierung): Kapselung (Verbergen von Eigenschaften innerhalb einer Klasse und Angebot von Schnittstellen zu ihrer Verwendung), Vererbung und Wiederverwendbarkeit (Erzeugen von Objekten, welche auf anderen Objekten basieren, aber leicht geänderte Eigenschaften besitzen) sowie Polymorphie (Vielgestaltigkeit von Objekten zur korrekten Erfüllung von Aufgaben in verschiedenen Anwendungszusammenhängen).